Der Komplettanbieter im Verkehrswegebau
de en
en
08.09.2021

Verkehrsfreigabe B 71 OU Wedringen

  • B71 OU wedringen 2
    B71 OU wedringen 2

     Verkehrsfreigabe der neuen Ortsumgehung B 71 Wedringen 

  • B71 OU wedringen 3
    B71 OU wedringen 3

    Freude über die neue Ortsumgehung: Verkehrsminister Thomas Webel, Wedringens Ortsbürgermeister und unser Schachtmeister.

  • B71 OU wedringen 4
    B71 OU wedringen 4
  • B71 OU wedringen 5
    B71 OU wedringen 5
  • B71 OU wedringen 6
    B71 OU wedringen 6
  • B71 OU wedringen 1
    B71 OU wedringen 1

     Luftbildaufnahme der neuen Anschlussstelle Wedringen

  • B71 OU wedringen 7
    B71 OU wedringen 7
B71 OU wedringen 2

Heute ist ein bedeutender, von den Wedringer Bürgerinnen und Bürgern lang ersehnter Tag“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel bei der Freigabe. „Die neue Trasse wird Wedringen endlich vom enormen Durchgangsverkehr entlasten und dazu beitragen, die Region wirtschaftlich noch weiter voran zu bringen“, betonte er.

Die B71 ist die wichtigste Ver­bindung von Haldensleben und Gardelegen an die Au­tobahn A14. Fast 15.000 Fahrzeuge täglich sind dabei durch die Ortslage Wedringen gefahren ­ - bis zur Freigabe am 2. September. Seitdem wird der Verkehr auf dem neuen 3,20 Kilometer langen Streckenabschnitt parallel zur Bahnlinie und zum Mittellandkanal direkt bis zum Ortseingang Haldensleben geführt.  Die Ortslage von Wedringen wird jetzt über eine eigene Anschlussstelle an den überregionalen Verkehr angebunden.

Die Mitarbeiter der Niederlassung San­gerhausen haben rund 400.000 Kubikmeter Boden bewegt, um die Straßen­dämme herzustellen. Ein Großteil der Massen wurde dabei im Bereich der neuen Anschlussstelle Wedringen lagenweise qualifiziert eingebaut. Der Stra­ßendamm ist dort an der höchsten Stelle acht Meter hoch. Die Entwässerung der neuen Straßenoberfläche erfolgt über Mulden, die rechts und links des Fahrbahndammes ausgehoben wurden. Die Mitarbeiter der Abteilung Brücken- und Ingenieurbau haben in dem Streckenabschnitt zwei Brücken hergestellt. Das Bauwerk 4 überspannt die neue B71 und schließt an die bestehenden Überbauten über die Bahnlinie und den Mittellandkanal an. Bauwerk 3a führt die neue B71 über einen Graben. Nach der Freigabe der Hauptstrecke werden nun noch Wirtschaftswe­ge sowie im Bereich von Wedringen und Haldensleben ein Geh- und Radweg neu angelegt.