Der Komplettanbieter im Verkehrswegebau
de en
en
26.02.2021

Startschuss Neubau Niederlassung Fulda

  • Spatenstich Dipperz 1
    Spatenstich Dipperz 1

     Da fliegt der Sand: Erster Spatenstich für den Neubau der Niederlassung Fulda in Dipperz. Von links Architekt Frank Neumann, Vorstand Marco Auth, Vorstand Frank Finster, Vorstandsvorsitzender Ralf Schär, Niederlassungsleiter Uwe Glück, Bürgermeister von Dipperz Klaus-Dieter Vogler und Projektleiter Thorsten Kistner.

  • Spatenstich Dipperz 2
    Spatenstich Dipperz 2

     Vorstandsvorsitzender Ralf Schär im Gespräch mit Niederlassungsleiter Uwe Glück und dem Bürgermeister von Dipperz Klaus-Dieter Vogler.

  • Spatenstich Dipperz 3
    Spatenstich Dipperz 3
  • Spatenstich Dipperz 4
    Spatenstich Dipperz 4

     Luftbild des Grundstücks in dem neuen Gewerbegebiet in Dipperz.

  • Ansicht NL Dipperz
    Ansicht NL Dipperz

     Ansicht des neuen Verwaltungsgebäudes der Niederlassung Fulda in Dipperz. 

Spatenstich Dipperz 1

Startschuss für den Bau des neuen Verwaltungsgebäudes der Niederlassung Fulda in Dipperz. Der Vorstandsvorsitzende Ralf Schär und die Vorstände Marco Auth und Frank Finster vollzogen den ersten Spatenstich gemeinsam mit Niederlassungsleiter Uwe Glück, Projektleiter Thorsten Kistner, Architekt Frank Neumann und Bürgermeister Klaus-Dieter Vogler. Bis Ende des Jahres soll auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück, das Bickhardt Bau in dem neuen Gewerbegebiet erworben hat, ein modernes zweigeschossiges Verwaltungsgebäude errichtet werden. „Das ist ein klares Bekenntnis zum Standort Fulda“, sagte Ralf Schär. Die Niederlassung ist eine tragende Säule im Unternehmen.

Für den neuen Bürokomplex wurde ein ganzheitliches, zukunftsorientiertes Energiekonzept erstellt, das den Mitarbeiter*innen optimale Arbeitsbedingungen bietet. Bis zu 80 Beschäftigte können dort künftig arbeiten.

Nachhaltigkeit ist das Stichwort, wenn es um die Fassadengestaltung geht, denn bei dem Bau werden nur zertifizierte Hölzer aus der angrenzenden Rhön genutzt. „Wir bauen in der Region und wir bauen mit der Region“, sagte der Vorstandsvorsitzende. Einzelne Gewerke, die nicht durch die eigenen Mitarbeiter realisiert werden können, werden an Betriebe aus der Region vergeben.

In dem verkehrstechnisch sehr gut angebundenen Standort sieht die Unternehmensführung ausgezeichnete Möglichkeiten, den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre weiter zu entwickeln. Seit 1989 ist die Niederlassung an der Dietershaner Straße in Fulda-Nord ansässig. „Unsere räumlichen Kapazitäten dort sind über die Jahre zu klein geworden und mehr als ausgeschöpft“, freute sich Niederlassungsleiter Uwe Glück auf seinen neuen Arbeitsplatz in Dipperz. Neben den Büros wird es auch modernste Konferenz- und Schulungsräume geben.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die Bickhardt Bau AG mit einer Niederlassung in Dipperz anzusiedeln. Das bedeutet Arbeitsplätze vor Ort. Damit wird vor Ort Kaufkraft gebunden“, erklärte Bürgermeister Klaus-Dieter Vogler.